Angewandte Stimmphysiologie : 


• erlaubt dem Kehlkopf seine naturgemäße Lage und Funktion wieder einzunehmen
• bezieht die Resonanz der Körpergewebe - Muskeln, Faszien usw. 
   in die Klangbildung mit ein
• nutzt das natürliche Reflexsystem des Körpers
• ist Sog und Dehnungs-orientiert
• stellt die Selbstregulation der Stimme wieder her
• führt zurück auf Ursprüngliches
• läßt den Ton und Klang geschehen
• verursacht Leichtigkeit und Faszination in der Stimme

• arbeitet mit der Sprech - und Singstimme
• läßt sich beschreiben als eine wahrnehmungs - und klangorientierte Körperarbeit auf  
   
   Grundlage der Physiologie
 




 zurück